100.000 Gartisbücher Eine STADT. Ein BUCH.

Navigation

Fan werden auf facebook

Untermenü

Der Autor: Dai Sijie

Dai Sijie, Copyright: bubu

Dai Sijie wurde am 2. März 1954 in Chengdu, Provinz -Sichuan, Volksrepublik China, geboren. Der Vorname -Sijie bedeutet übersetzt: „Held der Gedanken“.
Sein Großvater war christlicher Priester, seine Eltern waren Ärzte. Vom Beginn der Kulturrevolution 1966 an galt die Familie – wie alle Akademiker – als „Feind des -Volkes“.
Repressalien waren an der Tagesordnung.
Von 1971 bis 1974 wurde Dai Sijie im Zuge der kulturellen Umerziehung in ein Bergdorf in Sichuan verschickt. Angestellt in einem Gymnasium in der Provinz, studierte er nach Maos Tod 1976 Kunstgeschichte und emigrierte 1984 nach Paris. Dort studierte er Film.
Nach mehreren Arbeiten als Regisseur und Drehbuchautor veröffentlichte er 2000 seinen ersten Roman in Frankreich: „Balzac et la petite tailleuse chinoise“. Das Buch wurde ein internationaler Erfolg. Er erhielt dafür den „Prix Relay du Roman d’Evasion“.
2002 verfilmte Dai Sijie den Roman selbst, als französisch-chinesische Koproduktion. Im selben Jahr wurde der Film in Cannes präsentiert.
Dai Sijie lebt als Regisseur, Drehbuchautor und Schriftsteller in Paris.

Bücher (deutsche Ausgaben):

Filme

 

Hier gibt's das Gratisbuch!

Rückblick